Leseprobe aus dem Buch: Schmerz lass nach - sich frei wie ein Vogel fühlen

Leseprobe 1:

Psychische Probleme

Sie werden vielleicht überrascht sein, lieber Leser, wenn ich behaupte, dass auch psychische - wenngleich nicht alle - Probleme ihre Ursache (oder Mitursache) in tiefliegenden muskulären Blockaden haben können. Ebenso können die Ursachen körperlicher Beschwerden durchaus in psychischen "Blockaden" zu finden sein. Man denke nur an die engen Zusammenhänge zwischen Angst und Verkrampfung.

"Wie komplex das Zusammenspiel zwischen Muskulatur, Skelett und Organen funktioniert, soll durch ein Beispiel verdeutlicht werden:
Ein Maurer (Behandler) baut ein Gerüst (Wirbelsäule) auf, das er zur Stabilisierung mit Schrauben (Muskeln und Sehnen) befestigen will. Im Laufe der Zeit hat sich nun das Gerüst verschoben und soll gerade gerichtet werden. Es wäre doch unvernünftig von dem Maurer, ja gefährlich, wenn er hierfür nun an den Rohren (Wirbel und Gelenke) herumreißen würde. Vielmehr muss er die Schrauben (Muskeln) zunächst auf geeignete Weise (Massagen, sanfte Chiropraktik) lösen, um somit das Gerüst (Skelett!) wieder in die richtige Position zu bringen. Anschließend müssen die Schrauben (Muskeln) wieder befestigt und gesichert werden (Gymnastik, Aufbau der Grundmuskulatur).

Die Schulmedizin steht noch heute vielfach auf dem Standpunkt, an dem aus der richtigen Position geratenen Gerüst mit der "Rohrzange" herumdoktern zu müssen. Leider wird von vielen Ärzten, besonders Orthopäden, die Muskulatur noch immer als "Nebensache" angesehen. Anders ist es nicht erklärbar, dass heute wie vor 25 Jahren Massagen für Patienten nur unter großen Schwierigkeiten zu erhalten sind. Es wird genau entgegen den Erkenntnissen von MTM behandelt. Anstatt zuerst die Muskulatur mit geeigneten Massagen frei zu machen und dann aufzubauen, wird auf die blockierte Muskulatur Muskelaufbau betrieben, womit die Fehlhaltung und die damit verbundenen Fehlsteuerungen fixiert werden. Bei alledem muss besonders klar diagnostiziert und abgegrenzt werden."

Leseprobe 2:

Behandlung alter Menschen

Gerade bei Ihnen, das zeigt meine Erfahrung, wären Massagen besonders wichtig, da bei richtiger Behandlung in der Tiefer der Muskulatur der Erfolg vielfach schneller zustande kommt als bei jüngeren Menschen – was schier unglaublich klingt. Aber es gibt eine plausible Begründung dafür: die Muskulatur baut mit zunehmendem Alter ab und somit kann es nicht mehr zu so starken Blockaden kommen wie bei jüngeren Menschen mit einer noch ausgeprägteren Muskulatur. Der alte Mensch hat nur noch eine Grundmuskulatur von 20 bis 30 Prozent eines jüngeren, weshalb es für ihn ums so wichtiger ist, dass das wenige noch vorhandene einigermaßen intakt gehalten wird. Die Abnützungen im knöchernen Bereich spielen dabei meist eine untergeordnete Rolle.

Fazit: wenn einer der beiden oder beide Faktoren (Muskulatur und/oder Skelett) nicht in Ordnung ist, können auch jüngere Menschen, ja sogar Kinder nicht beschwerdefrei sein. Die Problematik bei alledem ist folgende: beim jungen Menschen wird die muskuläre Tiefenmassage aufgrund der geltenden Lehrmeinung abgelehnt, weil man glaubt, dass dadurch noch mehr Nervenreizungen entstehen und somit Entzündungen ausgelöst werden könnten. In den fast 30 Jahren…

Button zur Buchbestellung

Das waren Leseproben aus dem Buch - Schmerz lass nach - sich frei wie ein Vogel fühlen:


  • Autor: Werner Bergmüller
  • Jahr: 2002
  • 2. Auflage
  • Format: 210 mm
  • Seitenzahl: 160
  • Deutsch
  • ISBN: 3831131376